Work Wheels Germany GmbH
Work Wheels Europe    TÜV-Cert   Firma   Kontakt   Impressum

FIRMEN-PORTRAIT

Work Company Limited (Japan)

Das Herstellerwerk in Japan wurde 1977 durch Mr. Takeshi Tanaka in Osaka (Japan) gegründet. Das erste Alurad-Design EQUIP mit frontpolierten 4 oder 5 Speichen wird bis heute in leicht abgeänderter Version (EQUIP 01) produziert (siehe Export-Programm im Europa Markt).

 Equip anno 1977


Durch konstantes Streben nach Perfektion und Innovation in Design und Engineering hat die Marke WORK weltweite Anerkennung als Anbieter von hochwertigen Alufelgen erlangt.

 

Head-Office
Im Haupt-Bürogebäude in Osaka befinden sich die Bereiche Administration und Verkauf sowie das Design-Studio und die Werbeabteilung.

Zur Lancierung der WORK Alurad-Palette in Deutschland im Jahr 2000 wurden die Werke in Osaka und Okayama durch den RWTüV verifiziert und im Jahr 2004 nach ISO9000 zertifiziert. Rigorose Qualitätskontrollen in der Produktion und vor dem Versand garantieren höchstes Qualitätsniveau.
WORK COMPANY LTD. mit seinen rund 200 Mitarbeitern ist eines der führenden Japanischen Unternehmen im Aftermarket von Aluminiumfelgen. WORK Felgen gehören zu den Designs die vor allem im Asiatischen Raum - in jüngster Zeit aber auch immer öfters in Europa - abgekupfert werden. Die Konkurrenz versucht immer wieder nicht nur die innovativen Ideen abzuschauen, sondern auch vom hervorragenden Ruf der WORK Produkte zu profitieren.

 

Produktionsstätten
Die zwei wichtigsten Komponenten von mehrteiligen WORK Felgen kommen aus eigener Fertigung in Japan: Felgensterne und Felgenbetten.
Produktionsstätten hier clicken.
Abb. links: Okayama Factory 3
(Hochregal-Lager)

Work Wheels Germany GmbH
WORK Alufelgen wurden im Jahr 1990 durch die Firma PROCAR des heutigen Gesellschafters der WORK WHEELS GERMANY GMBH, dem Schweizer Betriebswirtschafter Adrian Müller am Genfer Autosalon lanciert. Die Marke WORK etablierte sich in der Folge in der Schweiz bald als "das" Felgenprogramm für Individualisten mit höchsten Ansprüchen. Die PROCAR erlangte dank hohem technischen Know-How und einem grossen Erfahrungsschatz bald den Ruf des absoluten Spezialisten für Felgen-Tuning.

 

Historie
Die Entwicklung von WORK WHEELS auf dem Deutschen Markt erfolgte mit kontinuierlichem Wachstum:
- 1999: Ausdehnung der Verkaufsaktivitäten nach Europe. Die Werkzeuge der mehrteiligen WORK Felgenbetten wurden den Europäischen Normen (E.T.R.T.O.) Normen angepasst.
- 2000: Nach erfolgreich absolvierten TüV-Prüfungen und Zertifizierung des Werkes in Japan wurde das Felgenprogramm an der Motorshow Essen vorgestellt.
- 2005: Die WWORK WHEELS EST. (Eschen, Liechtenstein) bezieht ein Auslieferungslager mit Verkaufsbüro in Jestetten (Deutschland), nahe der Schweizer Grenze.
- 2007: Gründung der WORK WHEELS GERMANY GMBH in Lottstetten (Baden-Württemberg). In modernen Geschäftsräumen mit Büro, Lager und Werkstatt wird der Europäische Markt beliefert. Das gesamte Marketing (Kataloge, Webseite etc.) sowie Verkaufspersonal wird weiterhin von der PROCAR bereit gestellt. Die WORK WHEELS GERMANY GMBH profitiert damit von einer 20-jährigen Erfahrung im Alufelgenbereich und mit dem Produkt WORK.
- 2008: Start der Produktion von mehrteiligen Felgen für Tuner, mehr Infos hier.
- 2009: Lancierung des Schmiederad-Programmes COMPETEC WHEELS, www.competec-wheels.com.
-2010: Out-sourcing des Vertriebes WORK WHEELS an unseren Partner AEROTECHNIK, www.work-wheels.de. Intensive Zusammenarbeit in Sachen Entwicklung und Produktion von Tuner-Alufelgen mit unserer Schweizer Schwesterfirma AM SWISSDESIGN WHEELS GMBH, www.am-swissdesign.com.
- 2011: Umzug von Lager und Büro nach Jestetten.